Riedberger Horn: Landtag beschließt Änderung des Alpenplans

Weg frei für den Bau der geplanten Skischaukel?

Der Bayerische Landtag hat heute die von der Bayerischen Staatsregierung unter Federführung von Heimatmisister Markus Söder angestrebte Änderung des Alpenplans beschlossen. Bis heute hat der Alpenplan seit 45 Jahren unverändert bestanden. Die jetzige Änderung erfolgte, weil die anliegenden Gemeinden eine Skischaukel am Riedberger Horn bauen wollen, in einem Bereich, der bisher im Alpenplan als Schutzzone ausgewiesen war. Naturschutzverbände befürchten, dass damit ein Präzedenzfall für weitere Erschließungen in Schutzwürdigen Bereichen der Bayerischen Alpen geschaffen wird.

Unmittelbar vor der heutigen Landtagssitzung versammelten sich Naturschutzverbände, darunter auch der DAV und die JDAV Bayern, in Sichtweite des Landtags und protestierten gegen die mittlerweile beschlossene Änderung.

Einschätzungen des DAV

Bild: Steffen Reich, DAV