Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten

Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten kann jungen Menschen in der JDAV vielfältige neue Erfahrungen ermöglichen und zugleich einen wichtigen Beitrag zur Integration junger Geflüchteter darstellen. Die Erfahrungen der letzten Monate und Jahre zeigen, dass auf beiden Seiten ein großes Interesse an gemeinsamen Aktivitäten gibt. In einigen Sektionen bestehen bereits gemeinsame Gruppen von Jugendlichen mit und ohne Fluchthintergrund.

Im Folgenden wollen wir Euch entsprechende Anregungen und Informationen geben.

Erste Schritte

Um in Kontakt mit jungen Geflüchteten zu kommen und sie auf Eure Angebote aufmerksam zu machen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

In jeder Gemeindeverwaltung gibt es eine*n Ansprechpartner*in, der*die für die in der jeweiligen Gemeinde untergebrachten Flüchtlinge und Asylbewerber zuständig ist. Über diese Personen bekommt Ihr Kontakt zu den meist bestehenden ehrenamtlichen Helferkreisen und zu den Geflüchteten.

Eine gute Anlaufstelle sind auch Einrichtungen, in denen junge Geflüchtete Leben. Diese sind meist offen für Angebote der Jugendarbeit. In der konkreten Begegnung ist es wichtig, sensibel mit kulturellen Unterschieden umzugehen (z.B. Umgang von Männern und Frauen, Ernährung...). Bewährt haben sich niederschwellige Einstiegs-Angebote: gemeinsames Kochen, Spiele, Kletterhallenbesuch...

Grundsätzliches

Positionierung des Bundesjugendleitertags der JDAV am 27.09.2015:
"Die Vielfalt unserer Gesellschaft finden wir wertvoll und bereichernd. Viele Menschen fliehen im Moment nach Deutschland, um hier zu leben. Darin sehen wir eine große Chance für eine bunte und lebendige Gemeinschaft. Wir verurteilen jede Form von Rassissmus und Gewalt und finden es beschämend, dass geflüchteten Menschen derzeit an so vielen Orten in Deutschland Ablehnung entgegen gebracht wird. Wir heißen die geflüchteten Menschen willkommen und laden sie ein, an unserem Verein teilzuhaben. Wir ermutigen und unterstützen Jugendleiterinnen und Jugendleiter, sich aktiv für die Integration von Geflüchteten in ihre Jugendarbeit zu engagieren."

Positionierung des DAV Präsidiums im September 2015
"Das Präsidium des Deutschen Alpenvereins spricht sich für Toleranz und Offenheit gegenüber allen Menschen ungeachtet ihrer Weltanschauung, Religion, Kultur oder Hautfarbe aus und sieht den Deutschen Alpenverein in der gesellschaftlichen Verantwortung, einer Willkommenskultur in Deutschland durch eigenes Handeln Nachdruck zu verleihen.
Das DAV-Präsidium begrüßt jedwedes Engagement des Deutschen Alpenvereins und seiner Sektionen zur akuten Verbesserung der Flüchtlingssituation in Deutschland und wird im Zuständigkeitsbereich des Bundesverbands entsprechende Angebote machen. Er fordert seine Sektionen und Landesverbände auf, im Rahmen ihrer Möglichkeiten ebenfalls Maßnahmen zu unterstützen und zu initiieren, die für eine erfolgreiche Integration der Flüchtlinge geeignet sind..."

Formales

Wichtige Informationen zur Arbeit mit jungen Geflüchteten (Mitgliedschaft, Versicherungsschutz, ehrenamtliche Tätigkeit, Reisen ins Ausland usw.) findet Ihr im Leitfaden "Sektionsarbeit mit Flüchtlingen und Asylbewerbern" von DAV und JDAV.

Sollten dazu Fragen offen sein, beraten wir Euch gerne.

Förderung und Unterstützung

Fachprogramm Integration des Bayerischen Jugendrings
Hier gibt es finanzielle Förderung für (auch niederschwellige) Aktivitäten für und mit jungen Geflüchteten. Alle Informationen zum Fachprogramm findet Ihr hier. Beratung dazu bekommt Ihr gerne in der Landesgeschäftsstelle.

Projekt Alpen.Leben.Menschen (A.L.M.)
Das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt finanzierte Gemeinschaftsprojekt von DAV und Malteser Hilfsdienst möchte einen Beitrag zur Integration von Geflüchteten im Bayerischen Alpenraum leisten. Weitere Informationen gibt es hier.

Flüchtlinge werden Freunde
Projekt des Bayerischen Jugendrings mit Anregungen, Erfahrungen und Hintergrundinformationen. Alles wichtige findet Ihr hier.

Landesgeschäftsstelle Bayern der JDAV
Unser Wissen und unsere Erfahrung stellen wir Euch gerne zur Verfügung:
Lgs@jdav-bayern.de